Birnenbrot - ein Brot mit Power!

Aktualisiert: 26. März 2021

Stopp mit langweiligem Brot! Das Birnenbrot ist eine super Abwechslung zum gängigen Brot und eignet sich perfekt als Frühstück oder kleine Malzeit für Zwischendurch.

Das Birnenbrot ist eine Bündner Spezialität, welche mich immer wieder zurück in meine Kindheit versetzt. Ich erinnere mich gerne daran, wie ich dieses Brot zusammen mit meiner Mutter zubereitete. Deshalb und weil es einfach ein fantastisches Rezept ist, möchte ich es mit euch teilen.

 

Das brauchst du (für ca. 10 Stück)

Erst die Hefe in ein Gefäss geben und 1 TL Zucker hinzufügen (Der Zucker ist Nahrung für die Hefe und führt zu einem besseren Gärprozess). Übergiesse dies nun mit ca. 1 dl zimmerwarmer Milch. Aber sei vorsichtig (besonders wenn die Hefe gefroren ist), nie heisse Milch dazu geben, ansonsten zerstörst du die Hefe.

Mische die beiden Mehlsorten zusammen, füge Salz und den Butter hinzu. Bilde eine kleine Mulde in der Mitte des Mehls, um die Hefe beizugeben (wenn die Hefe Blasen bildet, hast du alles richtig gemacht). Nun knete den Teig, bis dieser nicht mehr an der Schüssel klebt. Endlich darf sich der Teig ausruhen, lasse diesen für ca. 1h stehen.

In der Zwischenzeit hacke bzw. zerkleinere die Früchte so klein, wie möglich. (Dafür eignet sich auch ein Fleischwolf) Die getrockneten Birnen/Dörrbirnen, kurz mit wenig Wasser dämpfen und anschliessend durch den Wolf lassen. Sobald dies erledigt ist, füge die anderen Früchte, den Kirsch, die Nüsse und das Birnenbrotgewürz hinzu. Mittlerweile solltest du eine schöne braune Füllung erhalten haben, welche nun für ca. 30 Min. ziehen sollte.


Füge die Hälfte des Teiges der Füllung bei und knete dieses Gemisch, bis eine einheitliche Masse entsteht. Endlich kommen wir zum Formen und Einpacken.

Verwende ca. 50g des Teiges als Hülle/Mantel und ca. 240g der Früchte-/ Nussmischung als Füllung. Falte die Brote bis schöne kleine Päckchen entstehen. (Natürlich kannst du die Grösse der Brote für dich selbst entscheiden.) Für einen schönen Glanz, bestreiche die Brote mit etwas Ei oder Milch. Zum Schluss, steche die Brote mit einer Gabel ein um zu verhindern, dass der Teig sich sprengt oder sich Blasen bilden.


Backe die Br0te für 30 Min. bei 200°C Ober- und Unterhitze, dann bei 180°C für weitere ca. 30 Min. (Backzeit je nach Grösse der Brote)


Und geniessen... :)

Tipps und Tricks

- Du hast zu wenig Teig, um die Hülle zu bilden. Backe die Füllung einfach ohne Hülle. Da wir bereits Teig untergemischt haben entsteht trotzdem ein Brot. 
- Wenn du die Verhältnisse von Füllung zu Hülle veränderst, verlängert bzw. verkürzt sich die Backzeit. 
- Du bist kein Fan von Datteln oder Feigen? Dann ersetze die Früchte nach deinem Geschmack bsp. mit Aprikosen oder Cranberries. Dasselbe gilt für die Nüsse. 
- Deine Brötchen sind gesprengt, dann verwende beim nächsten Mal ein bisschen mehr Teig als Hülle oder weniger Füllung. 
- Verwendest du Dörrbirnen, anstatt getrocknete Birnen lasse das Wasser und das Aufkochen weg. 

Rezept_Birnenbrot
.pdf
Download PDF • 156KB

Wenn dir das Rezept gefällt, würde ich mich über ein Gefällt mir von dir freuen. Gerne darfst du auch Anmerkungen oder Fragen in den Kommentaren hinzufügen.

Falls du kein Blogpost mehr verpassen willst abonniere ganz einfach mit deiner E-Mail Adresse den Blog. ❤︎

86 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abonniere den Blog

Verpasse nie mehr ein Blogpost

Vielen Dank