Kichererbsen Snack - ein gesunder Snack für Zwischendurch!

Aktualisiert: 27. Mai 2021

Diesen Snack habe ich für mich gefunden und würde ihn nicht so schnell wieder weggeben. Die gerösteten Kichererbsen schmecken super lecker und sind zudem noch super gesund.



Das Tolle an diesem Rezept finde ich, dass sich die Kichererbsen in wenigen Minuten ohne grossen Aufwand zubereiten lassen. Aus diesem Grund zählt es zu meinen neuen Lieblingssacks für gemütliche Filmabende.


Die Kichererbsen enthalten viele Proteine und da du sie nur mit wenig Öl im Backofen röstest, sind sie einiges gesünder, als Tüten Chips und Co.

Ausserdem kannst du ein wahres Geschmackserlebnis kreieren, indem du mit diversen Gewürzen experimentierst.


Also ein gesunder Snack, der sich auch bestens als Salat Topping eignet.


 

Das brauchst du:

 

Flüssigkeit aus der Dose abgiessen. Kichererbsen mit Wasser abwaschen und mit Hilfe eines Küchentuchs abtrocknen. Dieser Schritt macht die Kichererbsen später richtig knusprig.


Kichererbsen mit 2EL Öl überträufeln und auf dem Blech verteilen.



Im Backofen auf 190° Ober- und Unterhitze für 20min rösten lassen.


Aus dem Ofen nehmen und würzen. Ich habe die Kichererbsen in eine Schüssel gekippt um sie besser schwenken zu können. Du kannst es aber auch auf dem Blech machen.


1 EL ÖL, Paprika, Masala, Meersalz und Thymian über den Kichererbsen verteilen.



Für weitere 10min im Backofen rösten.


Aus dem Ofen nehmen und geniessen...



Tipps und Tricks

  • Am besten schmecken die Kichererbsen direkt aus dem Ofen. Falls sie doch einmal kalt werden sollten, kannst du sie im Ofen wieder wärmen.

  • Sei kreativ was den Geschmack betrifft, auch süsse Kichererbsen (mit Zimt und Honig) sind möglich.

  • Schmecken super als Topping für Salate oder Suppen.

  • Die Gewürze solltest du erst am Schluss dazugeben, um das Verbrennen dieser zu verhindern.

  • Wenn du die Kichererbsen nicht aus der Dose verwenden möchtest, eifach die getrockneten Erbsen erst kochen.



41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abonniere den Blog

Verpasse nie mehr ein Blogpost

Vielen Dank